Start
Aktuell

Vierter Feldtag des DAZ und der AMTK in Chaglinka

DSC 0025

 Am 7. August 2014 führte das Deutsche Agrarzentrum (DAZ) in Kasachstan gemeinsam mit der „Assoziation zur nachhaltigen Entwicklung moderner landwirtschaftlicher Methoden und Technologien in Kasachstan (AMTK)" den vierten Feldtag in Chaglinka durch. An der Veranstaltung mit dem Schwerpunkt Futterproduktion nahmen insgesamt ca. 500 Gäste aus verschiedenen Regionen Kasachstans teil. Die gute Resonanz der Veranstaltung zeigt, dass die Nachfrage nach modernen Methoden und Technologien im Bereich Futterproduktion bei den kasachischen Landwirten sehr hoch ist.
Mit Unterstützung der 14 AMTK-Mitglieder fand eine professionelle Vorbereitung der Versuchs- und Demonstrationsparzellen statt und konnten dem Fachpublikum am Feldtag auf dem Versuchsfeld die neusten Errungenschaften der deutschen und europäischen Technologien, Saatgutwirtschaft und Tierzucht präsentiert werden. Am Feldtag waren erstmals auch die Firmen СТ AGRO, Kuhn und Horsch beteiligt, die seit 2014 Mitglieder der AMTK sind. Die Besucher hatten die Möglichkeit, die aktuelle Technik zur Futterproduktion und anschließenden Bodenbearbeitung der verschiedenen Firmen beim Einsatz auf dem Demonstrationsfeld zu begutachten und zu vergleichen und erhielten Antwort auf ihre Fragen.
Die Firmen Rapool Kasachstan und Bayer CropScience erläuterten den Feldtagsbesuchern ihre Sorten- und Pflanzenschutzversuche. Darüber hinaus präsentierten sie ihre aktuelle Produktpalette und stellten den Besuchern Informationen bezüglich des Einsatzes der jeweiligen Produkte zur Verfügung.
An dem Feldtag nahmen neben kasachischen Landwirten und weiteren Fach- und Führungskräften aus der Landwirtschaft auch der kasachische Vize-Agrarminister sowie Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Botschaft in Kasachstan teil.
Im Anschluss an das Mittagessen gab es am Ende des Feldtages eine Tombola, bei der die Besucher von den Mitgliedsunternehmen sowie vom Deutschen Agrarzentrum gesponserte Preise (u.a. ein Gutschein für den kostenfreien Besuch der Seminare im DAZ innerhalb eines Jahres) gewinnen konnten, die den Siegern direkt vor Ort überreicht wurden.

 

Das DAZ begrüßt drei neue Mitglieder

140623ok Logo  neu.finalDas DAZ freut sich, die Firmen CT AGRO, KUHN und den VDMA als neue AMTK-Mitglieder zu begrüßen.

Die Firma CT AGRO wurde im Jahr 2000 gegründet und gehört seit Januar 2014 zur Reesink Gruppe. CT AGRO bietet ein breites Angebot im Bereich der Landtechnik und vertritt die Marken CLAAS, Horsch, Lemken, MacDon, Bühler Versatile, Morris, Summers, Trioliet. Mit 11 Filialen in Kasachstan ist die Firma landesweit mit Vertriebs- und Servicemitarbeitern vertreten und gilt im Bereich des Service und der Ersatzteilversorgung als führendes Unternehmen in Kasachstan. 

Die französische Unternehmensgruppe Kuhn ist einer der weltweit größten Hersteller für  landwirtschaftliche Anhängegeräte. Die langjährige Erfahrung des Unternehmens und das umfangreiche Know-How der Entwicklungsingenieure in sechs großen Herstellerwerken weltweit, ein breites Vertriebsnetz sowie eine hochqualitative Produktion zu angemessenen Preisen sind die Schlüsselmerkmale, die diese Landtechnik weltweit wettbewerbsfähig machen. In Kasachstan ist das vielfältige Spektrum der Landtechnik der Firma Kuhn durch die „Eurasia Group Kasachstan" vertreten.

VDMA Landtechnik vertritt als führender Branchenfachverband die Interessen von rund 160 deutschen und europäischen Landtechnikherstellern in Deutschland sowie weltweit. Allein in Deutschland  beschäftigen die Mitgliedsunternehmen über 30.000 Mitarbeiter und erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 8,3 Mrd. Euro. Die Hauptaktivitäten des VDMA Landtechnik liegen in den Bereichen: wirtschaftliche und technische Interessensvertretung, Marktinformationen, Netzwerkausbau und Organisation von Messen und Veranstaltungen.

 

Der Schulungsbetrieb im DAZ läuft wieder an...

 alt

Mit einem Seminar zum Thema „effektive Futterproduktion in trockenen Regionen" nimmt das Deutsche Agrarzentrum nach der Neujahrspause seinen Schulungsbetrieb wieder auf und setzt seine erfolgreiche Tätigkeit im Bereich der Fortbildung von Agrarspezialisten der Republik Kasachstan fort. Das gemeinsam vom DAZ und dem Forschungsinstitut für Landwirtschaft in Pavlodar durchgeführte Seminar fand am 10. Februar 2014 im agrartechnischen College in dem Dorf Krasnoarmeyka statt.

Das Thema „Futterproduktion" ist zurzeit eines der aktuellsten Themen und Herausforderungen im Bereich der kasachischen Landwirtschaft und auch ein wesentlicher Schwerpunkt der Staatspolitik.

Das Seminar weckte bei allen drei vom Projekt vorgesehenen Zielgruppen, Spezialisten aus dem Agrarbereich, Lehrkräften und Studierenden sowie Mitarbeitern von Forschungsinstituten, Interesse und erfreute sich einer großen Nachfrage. Trotz der schlechten Wetterbedingungen (starker Frost, stellenweise bis zu - 34 Grad C)  nahmen an dem Seminar rund 80 Interessenten teil.

Die von dem deutschen Seminarleiter, Dr. Matthias Benke, vermittelten Inhalte zeichneten sich besonders durch ihre Aktualität und die Angepasstheit an die lokalen Bedingungen aus.

Die Teilnehmer zeigten sich mit dem Seminar sehr zufrieden, äußerten den Wunsch nach einer Folgeveranstaltung und hoben die die wichtige Bedeutung solcher Veranstaltungen zur Übermittlung europäischer Erfahrung in den Agrarsektor Kasachstans hervor.

Im Jahr 2014 sind zahlreiche weitere Seminare und Veranstaltungen im DAZ geplant, für die Sie sich anmelden können. Das Seminarprogramm des 1. Halbjahres 2014 finden Sie hier.

 


Seite 1 von 3

Suche

Anmeldung