Start
Aktuell

Der Schulungsbetrieb im DAZ läuft wieder an...

 altMit einem Seminar zum Thema „effektive Futterproduktion in trockenen Regionen" nimmt das Deutsche Agrarzentrum nach der Neujahrspause seinen Schulungsbetrieb wieder auf und setzt seine erfolgreiche Tätigkeit im Bereich der Fortbildung von Agrarspezialisten der Republik Kasachstan fort. Das gemeinsam vom DAZ und dem Forschungsinstitut für Landwirtschaft in Pavlodar durchgeführte Seminar fand am 10. Februar 2014 im agrartechnischen College in dem Dorf Krasnoarmeyka statt.

Das Thema „Futterproduktion" ist zurzeit eines der aktuellsten Themen und Herausforderungen im Bereich der kasachischen Landwirtschaft und auch ein wesentlicher Schwerpunkt der Staatspolitik.

Das Seminar weckte bei allen drei vom Projekt vorgesehenen Zielgruppen, Spezialisten aus dem Agrarbereich, Lehrkräften und Studierenden sowie Mitarbeitern von Forschungsinstituten, Interesse und erfreute sich einer großen Nachfrage. Trotz der schlechten Wetterbedingungen (starker Frost, stellenweise bis zu - 34 Grad C)  nahmen an dem Seminar rund 80 Interessenten teil.

Die von dem deutschen Seminarleiter, Dr. Matthias Benke, vermittelten Inhalte zeichneten sich besonders durch ihre Aktualität und die Angepasstheit an die lokalen Bedingungen aus.

Die Teilnehmer zeigten sich mit dem Seminar sehr zufrieden, äußerten den Wunsch nach einer Folgeveranstaltung und hoben die die wichtige Bedeutung solcher Veranstaltungen zur Übermittlung europäischer Erfahrung in den Agrarsektor Kasachstans hervor.

Im Jahr 2014 sind zahlreiche weitere Seminare und Veranstaltungen im DAZ geplant, für die Sie sich anmelden können. Das Seminarprogramm des 1. Halbjahres 2014 finden Sie hier.

 

Die Projektmaßnahmen des DAZs fahren fort…

altDie erste Phase des deutsch-kasachischen Kooperationsprojektes „Deutsches Agrarzentrum in Kasachstan “ ging am 31.12.2013 zu Ende. Die Ergebnisse der ersten Phase (2011-2013) beweisen die Richtigkeit der ausgewählten Projektstrategie und bestätigen die Notwendigkeit der Entwicklung auf dem Gebiet der Berufsfortbildung der Agrarfachkräfte der Republik Kasachstans.
Deutsches Agrarzentrum ist eine mit modernster Landtechnik ausgestattete Fortbildungseinrichtung, die ein umfangreiches, von allen Zielgruppen stark nachgefragtes Themenspektrum anbietet. Ein deutlicher Nachweis dafür ist die Anzahl der von DAZ durchgeführten Veranstaltungen, und zwar 81 Seminare, (209 Schulungstagen, 1484 Teilnehmer, 3867 Teilnehmertage). Die an den Seminaren beteiligten Fachkräfte vertreten 14 Gebiete Kasachstans. Die Seminarthematik umfasst besonders aktuelle Fragen des Pflanzenbaues, der Tierproduktion und der Landtechnik. Die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen ist mit steigendem Interesse für die Durchführung der zukünftigen Seminare nachgewiesen.
Anfang 2014 ist Deutsches Agrarzentrum in seine zweite Projektphase für Zeitraum bis zu Ende 2016 eingetreten. Im Rahmen der zweiten Projektperiode wird es ein gemäß der Bedingungen Kasachstans angepasstes Lehrprogramm angeboten. Der Lehrplan schließt Theoriebasis und praktischen Einsatz mit Präsentation von modernen Technologien direkt auf dem DAZ-Gelände oder in den Betrieben zusammen. Die hochqualifizierten Referenten aus Deutschland strengen sich an, alle Ihre Fragen zu beantworten und sind immer bereit über die Anpassung von Arbeitsverfahren im Verhältnis zu den lokalen Bedingungen zu diskutieren. Ein unverzichtbares Teil des Lernprozesses ist die Bereitstellung des ins Russische übersetzten Lernmaterials.
Ein kennzeichnendes Merkmal der zweiten Projektphase ist die Auswahl und Fortbildung von zukünftigen lokalen Fachkräften zum Zwecke des weitern Wissenstransfer von innovativen Technologien im Agrarbereich Kasachstans. Folgenderweise wird das Hauptvorhaben des Projektes erreicht, und zwar die Betreuung des Agrarsektors im Einsatz der modernsten Technologien direkt in Landwirtschaftsbetrieben und weitere Vervollkommnung des Lehrprogramms bei den Ausbildungsorganisationen.
Der aktuelle Seminarlehrplan für die zweite Hälfte 2014 enthält wichtige Schwerpunkte bezüglich modernster Technologien in der Tierproduktion und dem Pflanzenbau. Unsere Türe sind immer für alle in Agrarweiterbildung engagierten Fachleute geöffnet.

 

Dritter DAZ-Feldtag in Chaglinka

DAZ_Feldtag 2013

 

Am 8. August 2013 begrüßte das Deutsche Agrarzentrum (DAZ) in Kasachstan mehr als 200 Besucher zum dritten Feldtag in Chaglinka. Der für Kasachstan ungewöhnlich verregnete Sommer wirkte sich auch auf die Organisation des Feldtages aus. Aufgrund des Wetters fand der diesjährige Feldtag direkt in Chaglinka rund um das Schulungsgebäude statt.
Mit Unterstützung der 12 AMTK-Mitglieder gelang es, dem Fachpublikum eine umfassende Leistungsschau deutscher Technologien in den Bereichen Landtechnik, Saatgutwirtschaft und Tierzucht zu präsentieren. Direkt im Anschluss an die Eröffnung der Veranstaltung stellten die Mitgliedsunternehmen im Rahmen von Firmenpräsentationen dem interessierten Publikum ihre neuesten Entwicklungen und Produkte vor.
Auf dem DAZ-Gelände und dem Nachbargrundstück fand anschließend eine Maschinenausstellung der Firmen CLAAS, John Deere, Lemken und Krone statt. Hier hatten die Besucher die Möglichkeit modernste Landtechnik aus nächster Nähe anzuschauen und mit den Firmenvertretern in Kontakt zu kommen. Die Unternehmen aus dem Saatgut- und Pflanzenschutzbereich Bayer CropScience, BASF und Rapool Kasachstan präsentierten in einer Ausstellung  ihre aktuelle Produktpalette. Die Besucher erhielten, auch ohne direkte Feldbesichtigung, im Rahmen einer Broschüre und in Gesprächen mit den Firmenvertretern umfassende Informationen zu den Versuchsparzellen auf dem Demonstrationsfeld.
Beim gemeinsamen Mittagessen im DAZ am Ende der Veranstaltung hatten die Feldtagsbesucher die Gelegenheit fachliche Gespräche zu führen, Erfahrungen auszutauschen und  weitere Kontakte zu knüpfen.

 


Seite 1 von 3

Suche

Anmeldung