Start
Aktuell

Das Deutsche Agrarzentrum zum Jahreswechsel 2015/2016

IMG 3954 Paint klein

Zum Ende des Jahres 2015 zieht das Deutsche Agrarzentrum (DAZ) positive Bilanz aus den Schulungsaktivitäten und der Zusammenarbeit mit den Wirtschaftspartnern, den Mitgliedern der „Assoziation zur nachhaltigen Entwicklung moderner landwirtschaftlicher Methoden und Technologien in Kasachstan (AMTK)". Die hohe Teilnehmerzahl der Seminare des DAZ zeigt, dass im Bereich der Landwirtschaft in der Republik Kasachstan eine große Nachfrage nach modernen Technologien und gut ausgebildeten Fachkräften besteht. Dies gilt sowohl für Seminare in den Bereichen Pflanzenproduktion und Technik, als auch im Bereich Tierproduktion.
2015 wurden im DAZ 58 Seminare durchgeführt, an denen insgesamt 1.419 Personen teilnahmen. Damit wurde die Anzahl der Seminare und Teilnehmer der Vorjahre deutlich übertroffen. Zudem wurde das Spektrum an Weiterbildungen zu Methoden und Technologien der effektiven und rentablen Führung landwirtschaftlicher Unternehmen durch die Aufnahme neuer Kursthemen in das Schulungsprogramm des DAZ (z.B. „Precision Farming" und „Wirtschaftliche Fragen der Milcherzeugung" u.a.) weiter ausgebaut.
In enger Zusammenarbeit führten das DAZ und die АМТК im Rahmen des "Train the Trainer- Programms" die Ausbildung lokaler Trainer fort. Diese fand sowohl im DAZ, als auch bei den AMTK-Mitgliedern in Deutschland statt. Durch die aktive Beteiligung der Wirtschaftspartner an dem Programm konnte die Ausbildung der lokalen Fachkräfte, die künftig als Kursleiter im DAZ eingesetzt werden, wesentlich weiterentwickelt werden. Das Landwirtschaftsministerium der Republik Kasachstan beteiligte sich 2015 verstärkt an der Finanzierung des "Train the Trainer- Programms".
Das DAZ und die АМТК konnten im Dezember 2015 zudem drei neue АМТК-Mitglieder gewinnen und freuen sich, die Firmen „Lechler GmbH", „AGRO GLOBAL GmbH" und „DEUTZ-FAHR GmbH" als neue Wirtschaftspartner begrüßen zu dürfen.
Das Deutsche Agrarzentrum wünscht allen Partnern weiterhin viel Erfolg und ein frohes neues Jahr 2016.

 

Aktivitäten des Deutschen Agrarzentrums im Herbst

DSC 0015 3 kleinDie letzte Oktoberwoche 2015 war sowohl für das Deutsches Agrarzentrum in Kasachstan (DAZ) als auch für die Wirtschaftspartner des DAZ, die Mitglieder der „Assoziation zur nachhaltigen Entwicklung moderner landwirtschaftlicher Methoden und Technologien in Kasachstan (АМТК)", von interessanten Ereignissen geprägt.
Am 26. Oktober fand eine Sitzung der АМТК-Mitglieder in der Kasachischen Agrartechnischen Universität „S. Seifullin" (KazATU) statt, die in Kooperation mit Vertretern der Universität durchgeführt wurde. Seitens der KazATU nahmen an der Sitzung Herr Mogilnyi, Vize-Vorsitzender des Vorstandes, und Herr Nukeschew, Dekan der Fakultät für Technik, sowie Lehrkräfte der Fakultät teil. Ziel der gemeinsamen Sitzung war die Intensivierung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen der KazATU und dem Deutschen Agrarzentrum sowie der AMTK im Bereich der Landtechnik und technischer Ausstattung für praktische Schulungen. Bei der Sitzung wurde die Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen mit dem DAZ vereinbart und zudem über Möglichkeiten der Mitgliedsunternehmen der AMTK gesprochen, die Ausstattung der Universität mit landwirtschaftlicher Technik zu unterstützen.
Vom 27. bis 29. Oktober nahm das Deutsche Agrarzentrum an der jährlichen stattfindenden Fachmesse "KazAgro/KazFarm" 2015» in Astana teil. Auf der Messe waren АМТК-Mitglieder sowie weitere deutsche Firmen vertreten. Die landwirtschaftlichen Betriebe in Kasachstan haben großes Interesse an der Fortbildung ihrer eigenen Fachkräfte sowie der Zusammenarbeit mit deutschen Agrarfirmen aus verschiedenen Bereichen.
Während der Messe wurden auch Gespräche mit deutschen Firmen geführt, die an einer Mitgliedschaft in der АМТК interessiert sind. Den Interessenten wurden entsprechende Informationen über die Ziele und Aufgaben der Assoziation sowie die Antragsformulare zur Aufnahme in die АМТК bereitgestellt.

 

Der Feldtag des DAZ und der AMTK feierte sein fünftes Jubiläum

DSC 0431a

Der Feldtag des Deutschen Agrarzentrums und der Assoziation zur nachhaltigen Entwicklung moderner landwirtschaftlichen Methoden und Technologien in Kasachstan (AMTK) hat im kasachischen Agrarsektor bereits Tradition. Der fünfte Feldtag fand am 13. August 2015 auf dem Versuchsfeld des DAZ in Chaglinka statt.
Statt des vorausgesagten Regens und schlechten Wetters überraschte der Tag mit sonnigem und warmem Wetter und lockte insgesamt ca. 500 Vertreter aus dem Agrarsektor zu der Veranstaltung. Bei der Pressekonferenz nutzten die lokalen und internationalen Teilnehmer des Feldtages die Gelegenheit, sich mit Journalisten zu unterhalten und über ihre weiteren Pläne im Agrarbereich zu berichten. Die Feldtagbesucher wurden von Ehrengästen wie dem Wirtschaftsattaché der Deutschen Botschaft in Kasachstan, Herrn Jürgen Grönsfeld, sowie einer Vertreterin des deutschen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, Frau Antje Frese, begrüßt. Nach der offiziellen Eröffnung konnten sich die Teilnehmer von den Möglichkeiten der Anwendung moderner europäischer landwirtschaftlicher Methoden und Technologien im Pflanzenbau und der Tierproduktion direkt im Heimatland überzeugen.
Alle 14 Mitgliedsfirmen der AMTK waren intensiv in die Organisation und Durchführung des Feldtages involviert. Im Rahmen ihrer Demonstrationen ist es den Ausstellern CLAAS, John Deere, Lemken, Horsch, Kuhn und JCB gelungen, auf höchstem Niveau den Einsatz modernster Technik bei der Pflanzenproduktion zu präsentieren.
Von der Qualität des Saatgutes der Firma Rapool Kasachstan sowie der Pflanzenschutzmittel von BayerCropScience konnten sich die Besucher überzeugen, indem sie die Parzellen mit dem reifen Raps, Kartoffeln, Sonnenblumen und dem hochgewachsenen Mais begutachten.
Unweit der Parzellen mit Luzerne präsentierten sich die Firmen aus dem Bereich Tierproduktion. Die Firmen Agralis, BVN und Masterrind stellten den Besuchern umfassende Informationen zu ihrem Produktspektrum zur Verfügung.
Die Teilnehmer des diesjährigen Feldtags waren überaus interessiert. Mit jedem Demonstrationsschritt wuchs das Interesse der Teilnehmer, noch mehr zu erfahren und zu sehen. So ließen sich die Besucher nicht vom Duft des Mittagessens verführen, sondern folgten dem Moderator bis zum Schluss, um nichts zur verpassen.
Der Feldtag endete mit einer spannenden Verlosung attraktiver Preise und den von einigen Teilnehmern langersehnten Probefahrten.
Der diesjährige Feldtag geht auch mit der Erweiterung der Mitgliederzahl der AMTK einher. Auf der Mitgliederversammlung im Anschluss an den Feldtag beschlossen die AMTK-Mitglieder einstimmig die Aufnahme des Unternehmens „Trimble Germany GmbH", einer weltweit führenden Firma auf dem Gebiet der GPS-Technologie und Systeme. Das Deutsche Agrarzentrum freut sich, Trimble Deutschland als neues Mitglied in der AMTK begrüßen zu dürfen.

 


Seite 1 von 4

Suche

Anmeldung